ESCID – Existenzgründung in Deutschland für chinesische Gründungsinteressierte

Neun erfolgreiche Absolventen bei erster Abschlussveranstaltung

03.08.2017 Duisburg. Der erste Aufschlag von ESCID – dem Existenzgründungsseminar, das passgenau auf die Bedarfe der chinesischen Community zugeschnitten ist – kann sich sehen lassen. „Für uns alle war es ein Experiment, sowohl für uns als Organisatoren und Projektträger als auch für die Seminarleiter und Teilnehmer“, bekennt Sandra Seidler, Gesamt-Geschäftsleitung des FOM Hochschulzentrums Duisburg (FOM), freimütig. 

„Umso schöner ist es, dass das Experiment geglückt ist und wir auf einen erfolgreichen ersten Durchlauf zurückblicken können“, so Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH. 

„Ein Unternehmen erfolgreich zu gründen ist die Champions League wirtschaftlicher Aktivitäten. Dies als Chinesin oder Chinese in Deutschland zu tun, ist aller Ehren wert. Die entsprechenden praxisnahen Qualifikationen für eine erfolgreiche Unternehmensgründung sind der Kern des ESCID-Projektes. Dass die erste Gruppe nun so erfolgreich gestartet ist und entsprechend abgeschlossen hat, freut mich sehr. Ich wünsche allen Absolventinnen und Absolventen viel Erfolg bei der Gründung“, ergänzt Prof. Dr. Stefan Heinemann, Prorektor Kooperationen der FOM. 

Neun Teilnehmerinnen und Teilnehmer erlernten in 48 Zeitstunden an acht Samstagen das notwendige Rüstzeug für die berufliche Selbstständigkeit. „Hinzu kam die Zeit für die eigenständige Erstellung eines Businessplans. Dabei haben die Teilnehmer in drei Teams zusammengearbeitet“, ergänzt Kai Yu, Projektmanagerin China bei der GFW Duisburg. 

Das Dienstleistungsspektrum reichte vom Automobilhandel bis hin zu Vermittlungsplattformen für diverse Dienstleistungen – adressiert an hier lebende Chinesinnen und Chinesen – sowohl im privaten als auch im gewerblichen Bereich. 

Die feierliche Zertifikatsübergabe erfolgte durch Johannes Pflug, Chinabeauftragter der Stadt Duisburg: „Ich freue mich, so viele engagierte Chinesinnen und Chinesen kennengelernt zu haben, die sich in unserer Stadt eine berufliche Existenz aufbauen wollen und hier perspektivisch Arbeitsplätze schaffen.“ 

Nach erfolgreicher Premiere erfolgt der 2. ESCID-Existenzgründerwettbewerb im Januar 2018. ESCID ist ein Baustein der China-Offensive der Stadt Duisburg und eine passgenaue Ergänzung zu bestehenden Existenzgründungsangeboten wie der GründungsInitiative Innovation Duisburg (GRIID), format:gründerin und STARTDUAL.  

Wer zur Zielgruppe gehört, sich über ESCID informieren und beim Existenzgründungsseminar mitmachen möchte, der kann sich vorab melden bei: GFW-Projektmanager Angel Alava-Pons, Telefon: 0203 / 36 39 – 365, E-Mail: alava-pons[at]gfw-duisburg.de

Die erfolgreichen ESCID-Absolventen – unter anderen mit Johannes Pflug (China-Beauftragter, Stadt Duisburg), Ralf Meurer (GFW-Geschäftsführer), Sandra Seidler (Gesamt-Geschäftsleitung FOM Hochschulzentrum Duisburg), Foto: GFW Duisburg

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH

Düsseldorfer Straße 42
47051 Duisburg
T.: +49 (0)203 36 39-0
F.: +49 (0)203 36 39-333