Kreativgründungen

„Jung, beständig, solo und urban.“
(Kennzeichen von Kreativgründungen laut einer Studie der KfW von 2011)

Rund 13 Prozent der Existenzgründer entscheiden sich in Deutschland pro Jahr für die Kreativwirtschaft. Fotografen, Webentwickler oder Produktdesigner beschäftigen zum Beispiel diese Themen:

  • Wie starte ich nach Studium oder Ausbildung professionell mein eigenes Unternehmen?
  • Funktioniert meine Idee am Markt - kann ich meinen Unterhalt damit verdienen?
  • Mein Nebenerwerb ist meine eigentliche Passion. Wie baue ich dies am besten aus?
  • Ich komme erstmal ohne Fremdfinanzierung aus, die Personalfrage stellt sich noch nicht. Ich brauche jetzt ein Büro auf Zeit in Duisburg. 

Bei der Wirtschaftsförderung erhalten Sie eine Orientierungsberatung für Ihr Vorhaben. Wir helfen Ihnen, sich frühzeitig ein persönliches Netzwerk zu schaffen. Es ist sinnvoll, sich von Anfang an einen Fahrplan zuzulegen, an dem Sie sich mit Ihrem zukünftigen Geschäftskonzepts orientieren können. Gerade dann, wenn beispielsweise nicht-materielle Wirtschaftsgüter wie Nutzungsrechte, Lizensen oder Patente eine zentrale Rolle spielen oder Ihre Hausbank in die Finanzierung einsteigen soll.