Verfügungsfonds zur Aktivierung privaten Engagements in der Duisburger Altstadt

Auf der Grundlage der Förderrichtlinien zur Stadterneuerung des Landes Nordrhein-Westfalen vom 22.10.2008 hat die Stadt Duisburg innerhalb des Stadtumbaugebiets „Innenstadt“ einen Verfügungsfonds zur Aufwertung und Attraktivierung der Altstadt-Süd eingerichtet.

Der Verfügungsfonds hat derzeit eine Laufzeit von vier Jahren (2016-2019). Das Budget in Höhe von 120.000,- € setzt sich zu 50 % aus öffentlichen Finanzmitteln und zu 50 % aus privaten Mitteln zusammen.

Im Stadtumbaugebiet „Innenstadt“ soll im Rahmen von finanziellen Zuschüssen privates Engagement für die Erhaltung und Entwicklung der Duisburger Altstadt-Süd unterstützt werden. Durch einen Verfügungsfonds sollen Projekte, Aktionen und Maßnahmen angestoßen und umgesetzt und somit die Teilnahme engagierter Innenstadtakteure an der Innenstadtsanierung gestärkt werden. Zugleich eröffnet der Fonds die Möglichkeit, finanzielle Mittel flexibler und lokal angepasster einzusetzen. 

Ein lokales Gremium entscheidet über die Verwendung der Fondsmittel und die Umsetzung der Maßnahmen. Das Gremium setzt sich sowohl aus Vertretern des Privaten Sektors  (Einzelhandel, Kirche, Bürgerverein) als auch aus Vertretern der Stadtverwaltung zusammen. Es sollen Maßnahmen in möglichst kurzen Zeiträumen unterstützt werden, die einen nachweisbaren, nachhaltigen Nutzen für die Altstadt-Süd haben.

Fördergebiet

Gefördert werden:

  • Maßnahmen zur Stärkung der Stadtteilkultur
  • Maßnahmen zur Belebung des Einzelhandels
  • Maßnahmen zur Aufwertung des Stadtbildes
  • Maßnahmen zur Imagebildung
  • Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit
  • Maßnahmen/Aktionen/Workshops zur Aufwertung der Altstadt-Süd
  • Mitmachaktionen/Festivitäten in der Altstadt-Süd

Für alle Voranfragen und weitergehende Informationen zur Antragstellung, Förderfähigkeit und Beratung sprechen Sie uns gerne an.