Rund 100 Gründungsinteressierte beim Start-up Afternoon im Tectrum

Ab Mitte 2020 winken den Gewinnern des neuen Existenzgründerwettbewerbs 15.000 Euro

28.11.2019

Duisburg. Rund 100 Gründungsinteressierte waren es, die sich beim Start-up Afternoon im Tectrum über den 21. Durchgang des small business management (sbm)-Lehrgangs der Universität Duisburg-Essen (UDE) ebenso informierten wie über den im nächsten Jahr startenden, neu aufgelegten Existenzgründerwettbewerb „Gründung und Innovation in Duisburg“, kurz: GRIID.

Rund um GRIID gab es das ein oder andere Novum zu vermelden. So dürfen sich die drei Erstplatzierten in 2020 auf rund 15.000 Euro Siegprämie freuen. Dem Ersten winken 10.000 Euro, für die aus Jurorensicht zweitbeste Geschäftsidee gibt´s 4.000 Euro und dem Dritten wird der Start in die berufliche Selbstständigkeit mit 1.000 Euro „versüßt“. Antreten können Einzelpersonen oder Teams.

„Duisburg ist gründerfreundlich. Noch mehr Infrastruktur für Start-ups in unserer Stadt zu schaffen, ist unser erklärtes Ziel – gemeinsam mit allen Akteuren der Szene, darunter startport, Impact Factory und Ruhr.HUB“, betont Andree Haack, Wirtschaftsdezernent und Mit-Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg). Auch ein Webportal, das die Duisburger Wirtschaftsförderung derzeit erarbeitet, soll Gründern zusätzliche Transparenz über passgenaue Serviceangebote und Ansprechpartner ermöglichen.

Nachdem die Akteure der Universität Duisburg-Essen und der Wirtschaftsförderung den Interessierten gemeinsam mit den Initialpartnern – Sparkasse Duisburg, Volksbank Rhein-Ruhr und Niederrheinische Industrie- und Handelskammer Duisburg-Wesel-Kleve – eine Teilnahme am sbm-Lehrgang schmackhaft gemacht haben, können sich die Interessenten bis Mitte Dezember 2019 anmelden. Mehr Informationen dazu sind abrufbar unter: www.sbm-duisburg.de/kurse-1. Ansprechpartnerin ist Jennifer Raab, E-Mail: sbm@uni-due.de, Telefon: 0203 / 379 – 26 39. Wer dabei sein möchte, der kann wählen zwischen dem „Orientierungskurs Unternehmertum“, der Lehrveranstaltung „sbm goes hightech“, dem Intensivkurs „Betriebliches Rechnungswesen“ und dem Blockseminar „Unternehmensnachfolge“. „Damit tragen wir den sehr individuellen Bedarfen und unterschiedlichen Geschäftsideen der Gründer Rechnung. Sie können alle vier Seminar-Angebote wählen oder eben einzelne Module“, bringt es Professor Dr. Volker Breithecker, sbm-Projektleiter der Universität Duisburg-Essen, auf den Punkt.

Großes Interesse zeigten die Besucherinnen und Besucher der Informationsveranstaltung auch an dem von der GFW Duisburg und der UDE organisierten Messe-Marktplatz, bei der die künftigen Start-ups wichtige Gründungsakteure und -unterstützer kennenlernten und mit diesen ins Gespräch kamen.

„Trommeln“ für die Neuauflage von „GRIID“ – Christian Luley (Sparkasse Duisburg), Andree Haack (Stadt Duisburg, GFW Duisburg), Andree Schäfer (GFW Duisburg), Prof. Dr. Volker Breithecker (UDE) und Michael Reimann (Volksbank Rhein-Ruhr); Urheber: Angel Alava-Pons, Nutzungsrechte: GFW Duisburg

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH

Düsseldorfer Straße 42
47051 Duisburg
T.: +49 (0)203 36 39-0
F.: +49 (0)203 36 39-333