ZebraPark – Erschließungsstraße für neues Gewerbezentrum ist fertiggestellt

Kleine Kaufgrundstücke ermöglichen Wirtschaftsförderung Kunden passgenau zu bedienen

01.10.2018 Duisburg. Der Name hatte von Anfang an Zugkraft: der ZebraPark in Duisburg-Hamborn erfreute sich gleich zu Beginn der Vermarktung eines großen Interesses im Stadtgebiet und darüber hinaus. Jetzt wurde die Erschließungsstraße fertiggestellt. „Deren Name kommt bei den sich dort niederlassenden Unternehmensakteuren überaus gut an. ‚Im ZebraPark‘ ist zu einer guten Adresse für Unternehmen geworden. Prägnant und zu Duisburg passend“, findet allen voran Michele Cappiello. Der Diplom-Ingenieur ist Geschäftsführer des für den ZebraPark verantwortlich zeichnenden Projektentwicklers, die Frankfurter CapTrust GmbH. Zur guten Anbindung tragen neben besagter Erschließungsstraße auch die nahe gelegenen Anschlussstellen der Autobahnen A 59 und A 3 bei, die nur wenige Minuten entfernt sind. So verwundert es nicht, dass sich mittlerweile zahlreiche Unternehmen für eine Verlagerung und Expansion ihrer Produktions- und Dienstleistungsbetriebe entschieden haben. Im Frühjahr 2019 beginnen voraussichtlich die Bauarbeiten der neuen Betriebsstätten. 

„Wir freuen uns, Ihnen jetzt gemeinsam mit Michele Cappiello die positiven Ergebnisse der bislang erfolgten Vermarktung vorzustellen“, so Ralf Meurer, Geschäftsführer der Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH (GFW Duisburg). „Die Entwicklung, die hier in Gang gebracht wurde, sichert und schafft Arbeitsplätze. Sieben neue Betriebe, mehrheitlich bereits in Duisburg ansässig, finden hier adäquate Erweiterungsmöglichkeiten, um auch perspektivisch am Standort entwicklungsfähig zu bleiben“, bringt es Meurer auf den Punkt. 

Das Gewerbegebiet ZebraPark ist für Meurer und Team in vielfacher Hinsicht ein gutes Projekt, mit dem die Wirtschaftsförderer den starken Flächenmangel am Wirtschaftsstandort zwar sicherlich nicht beheben, aber zumindest für den Norden teilweise zeitnah etwas abmildern können. „Hiermit konnten wir nachfragenden Interessenten kurzfristige Perspektiven im Segment kleiner Kaufgrundstücke anbieten. Solche Filetstücke sind in Duisburg nur sehr rar gesät“, weiß auch die zuständige Projektmanagerin Renate Orywa aus dem operativen Geschäft.

 Zu den Akteuren, die im Zebrapark „ihr neues berufliches Zuhause“ finden, gehören unter anderen die Bäckerei Alibaba, das Inklusionsunternehmen Horizonte gGmbH, die Wirtschaftsbetriebe Duisburg und die Delta Plus GmbH. 

„Eine gelungene Mischung, wie ich finde“, meint Cappiello und fügt hinzu: „Das wir jetzt dort stehen, wo wir sind, hängt auch am guten Zusammenspiel mit den Wirtschaftsbetrieben bei dem Bau der Erschließungsstraße ‚Im ZebraPark‘. Darüber hinaus hat uns das Team der GFW Duisburg effektiv bei der Vermarktung geholfen und regelmäßig Interessenten vermittelt. 

Yildiray Köroglu, Inhaber der Bäckerei Alibaba, freut sich über den künftigen Unternehmenssitz, spiegelt dieser doch auch wider, was die Unternehmerfamilie mit ihrer Hände Arbeit bis heute geschafft hat: „Wir sind stolz auf das bisher in Duisburg Erreichte. Das wollen wir auch mit einem repräsentativen Firmenbesitz zeigen. Für uns ist Duisburg zur Heimat geworden; deshalb ist uns Standorttreue so wichtig. Auf diese Weise können wir etwas zurückgeben; schließlich haben wir hier auch viele Chancen vorgefunden.“ 

Stefan Karl Schultheis, Geschäftsführer vom Inklusionsunternehmen Horizonte gGmbH, weiß um die Vorzüge der Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr: „Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mehrheitlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln unterwegs. Da ist es absolut von Vorteil, dass sich die Straßenbahnlinie 901 in unmittelbarer Nähe zum Gewerbepark befindet.“ 

Auch die Akteure des Bausanierers Delta Plus GmbH waren vom ZebraPark schnell begeistert: „Lage, Lage, Lage gilt auch für Gewerbeparks. Außerdem wollen die Unternehmer, die hier investieren, eine hochwertige Adresse mit guter Bebauung schaffen – schon im eigenen Interesse. Hier wollen wir gerne mit einem eigenen Objekt mit von der Partie sein“, bekräftigt Elvis Smailovic von der Delta Plus GmbH. 

Wer jetzt neugierig geworden ist und mehr erfahren will über den ZebraPark und die noch verfügbaren Ansiedlungsmöglichkeiten, insbesondere für kleine und mittlere Betriebe, erfährt mehr dazu bei: GFW-Projektmanagerin Renate Orywa, Telefon: 0203 / 36 39 – 344, E-Mail: orywa[at]gfw-duisburg.de sowie bei Michele Cappiello, Geschäftsführer, CapTrust, E-Mail: mc[at]captrust.de.

Foto: Sie eint der ZebraPark als neuer Firmensitz: Stefan Karl Schultheis vom Inklusions-unternehmen Horizonte gGmbH, Thorben Sommerfeld von der ThoS GmbH, Yildiray Köroglu von der Bäckerei Alibaba und Angela Sommerfeld von der ThoS GmbH – mit Michele Cappiello, Geschäftsführer der CapTrust GmbH, GFW-Projektmanagerin Renate Orywa und GFW-Geschäftsführer Ralf Meurer. Urheberin: Annegret Angerhausen-Reuter; Nutzungsrechte: GFW Duisburg

Gesellschaft für Wirtschaftsförderung Duisburg mbH

Düsseldorfer Straße 42
47051 Duisburg
T.: +49 (0)203 36 39-0
F.: +49 (0)203 36 39-333